Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

BRIXEN UND UMGEBUNG

Städte zwischen Tradition und Moderne

Die drei Städte im Eisacktal, Brixen, Sterzing und Klausen können alle mit einem mittelalterlichen Stadtkern aufwarten. An jeder Ecke begegnet man hier der Stadtgeschichte, die geprägt ist vom Handelgeschehen im Eisacktal, durch das eine seit jeher wichtige Verkehrsader verläuft. Die verwinkelten Laubengassen, die erkergeschmückten Bürgerhäuser und erhaltenen Stadttore gehören genauso zum Stadtbild wie puristische Neubauten preisgekrönter Architekten. Das Eisacktal liegt seit jeher auf der wichtigsten Route, die Mitteleuropa mit Italien verbindet. Kaiser, Päpste, Dichter und Künstler hinterließen ihre Spuren. Bedeutende Klöster entstanden und bewahren hinter ihren Mauern wahre Kunstschätze. Das Kloster Neustift ist seit Jahrhunderten ein Zentrum der Bildung und der Kunst. Die nördlichste Weinbauregion Italiens, rund um das Kloster, bringt auch die besten Weißweine Italiens hervor. Die 1100jährige Geschichte bescherte der ehemaligen Bischofsstadt Brixen kunsthistorische Schätze wie den gotischen Kreuzgang und die prächtige Hofburg. Skifahrer schätzen an Brixen die Nähe zum hauseigenen Skigebiet Plose, Wellness-Fans das Erlebnisbad Acquarena. Sterzings Bürger wurden im 15. Jh. reich durch den Silberbergbau im Ridnauntal. Am Fuße des ehemaligen Bergwerkes erstreckt sich im Winter eine weitläufige Rundloipe. Südtirols schönstes Barockschloss, das nahe gelegene Wolfsthurn, dient heute als Landesmuseum für Jagd und Fischerei. Die engen Stadtgassen von Klausen schmiegen sich an den mächtigen Burgberg, auf dem das Kloster Säben thront. Die Anlage auf dem unzugänglichen Felsvorsprung diente bereits als frühchristlicher Bischofssitz. Im Winter gibt es nichts Schöneres als eine Schneeschuhwanderung über das Hochplateau der Villanderer Alm.

Erlebnisse & Info

Bürgerhäuser: In einem dieser Brixner Bürgerhäuser ist das Pharmaziemuseum untergebracht. 400 Jahre Pharmaziegeschichte sind hier lückenlos dokumentiert.

Puristische Neubauten: Die Fakultät für Bildungswissenschaften der freien Universität Bozen (19) ist in einem Neubau in Brixen untergebracht. Die Planer, das Stuttgarter Architekturbüro Kohlmayer Oberster erhielten für das Projekt den Architektur-Sonderpreis der Stadt Oderzo (Veneto).

Kloster Neustift: 1142 gegründet ist es bis heute eines der bedeutendsten Klöster Südtirols (20). Ein Rundgang durch Rokoko-Kirche, Bibliothek, Stiftsgarten und Weinkeller ist bei Besuchern beliebt.

Die besten Weißweine Italiens: Die Stiftskellerei Neustift und drei umliegende Weinbauern erhielten 2008 die italienweite Höchstnote „drei Gläser“. Vergeben wird die Auszeichnung vom Gourmetführer Gambero Rosso und der Vereinigung Slow Food.

Brixen: Die Stadt war fast 1000 Jahre lang Bischofssitz. Dom, Kreuzgang und Laubengänge zeugen von der bewegten Geschichte.

Hofburg: In der ehemaligen Bischofsresidenz in Brixen ist heute das Diözesanmuseum mit Wechselausstellungen, Prunkräumen, Domschatz und der imposanten Sammlung von Weihnachtskrippen untergebracht.

Plose: Der „Hausberg“ von Brixen (21) ist ein beliebtes Wander- und Skigebiet. Südtirols längste Abfahrt, die 9 km lange „Trametsch“ führt vom Gipfel bis fast ins Tal hinunter.

Acquarena: Das 2002 eröffnete Erlebnisbad lässt keine Wünsche offen: Rutschen, Whirlpools, Sportbecken, Outdoor-Solebad, Sauna, Fitness und Beautyabteilung sorgen für pure Entspannung.

Sterzing: Die historische Altstadt (22), deren Zentrum der auffällige Zwölferturm markiert ist ein Shoppingparadies. Schuhe, Taschen…kurz italienische Mode soweit das Auge reicht.

Rundloipe: Das Ridnauntal bei Sterzing hat eine 25 km lange Loipe zu bieten, inklusive Biathlon Trainingszentrum (23).

Barockschloss: Südtirols einziges Barockschloss Wolfsthurn in Mareit (24) ist Sitz des Jagdund Fischereimuseums, eines der neun Südtiroler Landesmuseen.

Klausen: Im 19. Jahrhundert sollen in dem verwinkelten Städtchen Klausen mehr als 250 Maler und Bildhauer residiert haben. Albrecht Dürer schuf hier die Vorlage für den Kupferstich „ Das große Glück“ (1501).

Kloster Säben: Auf dem kühnen Felssporn oberhalb von Klausen thront das Kloster Säben (25). Teile des Klosters sind für das Publikum geöffnet. Ein steiler Pfad führt von der Stadt hinauf.

Villanderer Alm: Gemütliche Hütten wie die Gasserhütte, Rinderplatz oder die Stöfflhütte laden zur Einkehr ein. Dem 1.800 m hoch gelegenen Plateau (26) bietet ein großartiges Panorama.

Christkindlmarkt Sterzing Hofburg Brixen Schneeschuhwandern Kloster Neustift
 
BRIXEN UND UMGEBUNG
 
 Zurück zur Liste 

 
 
de .  it .  en .  fr .  nl .  ru .  pl .  cz
 
 
 
Kontakt
Aktiv- und Vitalhotel Taubers Unterwirt Josef-Telser-Straße 2
I-39040 Feldthurns (BZ)
Südtirol - Italien
(0039) 0472 855225
(0039) 0472 855048

www.unterwirt.com
unterwirt verschenken
 
 Unterwirts Gutscheine 
 
 
       
© 2017 Aktiv- und Vitalhotel Taubers Unterwirt | MwSt-Nr. IT00745400218 | Credits | Cookies | | Sitemap  
 
 
 
 
 
 
 
Geschenksgutscheine
 
Das passende Geschenk für jeden Typ - Ein Unterwirt-Urlaubsgutschein.
 
 
 
 
 
 
 
 
Anfrage & Buchung
Anreise Tage Personen  Anfragen   Buchen 
Mein Merkzettel(0)